Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.

Bundesgeschäftsstelle
Johann-Gerhard-Oncken-Str. 7
14641 Wustermark


Internet: www.baptisten.de

Präsident: Pastor Michael Noos
DAeK-Vertreter: Dr. Stefan Stiegler, stefan.stiegler(at)albertinen.de; Pastor Christoph Haus, chaus(at)ebm-international.org

Im Bund, der 1942 gegründet wurde, sind Baptisten- und Brüdergemeinden zusammengeschlossen. »Zur Ehre Gottes und zum Wohle der Menschen« – das war die Maxime der Gründer des deutschen Baptismus vor etwa 180 Jahren. Diesem Anliegen wollen Baptisten heute noch gerecht werden. Die Brüderbewegung ist 1834 in England entstanden. Seit über 150 Jahren gibt es sie in Deutschland. Für den BEFG ist die Selbstständigkeit der Ortsgemeinden charakteristisch. Daher gehören zur diakonischen Arbeit neben Diakoniewerken aus der Mutterhausdiakonie viele gemeindliche Initiativen und Einrichtungen.

Der BEFG arbeitet in der Katastrophenhilfe mit Baptist World Aid, der Hilfsorganisation des Baptistischen Weltbundes, zusammen. In der Entwicklungshilfe ist der Gemeindebund durch die Europäische Baptistische Mission (EBM International) vor allem in Afrika, Lateinamerika und Indien aktiv. Er unterhält langfristige Partnerschaften mit den Bünden in Malawi, Kamerun, Haiti und Südafrika.